Lions Clubs International

forsa-Umfrage der Lions Clubs - 63 Prozent der Bundesbürger glauben, dass künftig wieder mehr Geflüchtete nach Deutschland kommen

Berlin (ots) - Künftig kommen wieder mehr Geflüchtete nach Deutschland, glauben 63 Prozent der Bundesbürger. Das ergab eine repräsentative forsa-Umfrage (1) im Auftrag der Lions Clubs. Ein weiteres Ergebnis: Eine knappe Mehrheit geht davon aus, dass die Integration der Zuwanderer gelingt.

Auch wenn 2016 laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge deutlich weniger Asylanträge gestellt wurden als 2015: Knapp zwei Drittel der Deutschen erwarten, dass die Zahl der Zuwanderer in den nächsten zehn Jahren hierzulande zunehmen wird. Mehr als jeder Zweite, den das Meinungsforschungsinstitut forsa für die Lions Clubs befragt hat, sieht dieser Entwicklung gelassen entgegen: 53 Prozent sind der Ansicht, dass es Deutschland dennoch schafft, die Zuwanderer in die Gesellschaft zu integrieren.

Ehrenamtler helfen beim Einleben

Soziales Engagement spielt dabei laut forsa eine wichtige Rolle: 44 Prozent halten ehrenamtlichen Einsatz für besonders wichtig, um Integrationsprojekte voranzutreiben. "Die Lions Clubs bieten freiwilligen Helfern eine breite Plattform, um Flüchtlingen das Ankommen in der neuen Heimat zu erleichtern", sagt Hüseyin Cakir, ehrenamtlicher Integrationsbeauftragter bei den Lions. "Wichtig ist uns, dass wir Bedürftigen unbürokratisch und individuell zur Seite stehen - damit sie schnell die Unterstützung bekommen, die sie benötigen."

Von lokalen Spendenaktionen, einem Anfänger-Deutschkurs für Selbstlerner über den "Refugee Guide" mit praktischen Tipps für Zuwanderer bis zum Rechtsmittelfonds für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge reichen die Initiativen, mit denen die Lions Clubs die Eingliederung in die Gesellschaft fördern - und das Miteinander: Für drei Viertel der Bundesbürger (75 Prozent) sind Integrationsprojekte und der Austausch mit den Zuwanderern laut forsa das A und O, um den Zusammenhalt hierzulande zu stärken.

Über die Lions Clubs

Lions Clubs sind Service Clubs, die sich unter dem Leitsatz "We Serve" ("Wir dienen") ehrenamtlich für Menschen einsetzen, die Hilfe brauchen. Mit 1,4 Millionen Mitgliedern ist Lions Clubs International (LCI) eine der größten Nichtregierungsorganisationen (NGO) der Welt, in Deutschland gibt es 52.000 Mitglieder. Lions rufen eigene Projekte ins Leben oder unterstützen Aktionen von Partnerorganisationen. Übergeordnetes Ziel ist dabei die Hilfe zur Selbsthilfe. Neben sozialen Zielen fördern die Service Clubs auch kulturelle Initiativen und setzen sich für Völkerverständigung, Toleranz, Humanität und Bildung ein. In diesem Jahr feiern die Lions ihren 100. Geburtstag.

(1) Umfrage von forsa im Auftrag der Lions Clubs unter 1.001 Bundesbürgern ab 18 Jahre, abgefragt wurden Zukunftssorgen, gesellschaftlicher Zusammenhalt und ehrenamtliches Engagement der Deutschen, März/April 2017

Mehr über die Lions: www.ichbinlöwe.de

Pressekontakt:

Ihr Kontakt für Rückfragen

Christina Macke
fischerAppelt, relations GmbH
Schönhauser Allee 148, 10435 Berlin
lionsclubs@fischerappelt.de
Tel. 030-726146-759

Original-Content von: Lions Clubs International, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lions Clubs International

Das könnte Sie auch interessieren: