Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: "Profiteur Lufthansa"
Ein Kommentar der Mittelbayerischen Zeitung zum Kauf von Air Berlin

Regensburg (ots) - Dass es die roten Schokoladenherzen für Air Berlin Passagiere nicht mehr geben wird, ist noch das kleineste Übel der Insolvenz der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft. Das Konzept der Airline, die vom Drehkreuz BER aus Passagiere auf Kurz-, Mittel- und Langstrecken befördern wollte, ging gründlich daneben. Nachdem die Ethiad den Geldhahn zudrehte, war Schluss. Und nun wird die Lufthansa wie erwartet, zum Profiteur der Pleite. Die meisten Maschinen, Besatzungen sowie Start- und Landerechte von Air Berlin gehen an den Konzern in Frankfurt. Aus Sicht des Steuerzahlers macht das Sinn, denn so dürfte die Millionenspritze des Bundes zurückfließen. Mit Blick auf den Wettbewerb im Fluggeschäft, auf Ticketpreise, aber auch die sozialen Belange des Flugpersonals, ist der Deal mit der Kranich-Gesellschaft dennoch problematisch. Die Lufthansa dürfte auf Strecken, auf denen sie nun keine Konkurrenz durch Air Berlin mehr hat, die Preise erhöhen. Es sei denn, die Kartellbehörden schieben einen Riegel vor.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: