Plan International Deutschland e.V.

Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte 2017: Jetzt bewerben!
Journalistenpreis prämiert Beiträge über die Situation von Kindern weltweit

Hamburg (ots) - Noch bis zum 31. März können Medienbeiträge für den Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte 2017 eingereicht werden. Der mit insgesamt 24.000 Euro dotierte Journalistenpreis ehrt Reportagen und Features, die auf die Situation von Kindern in Entwicklungsländern (Preis International) und speziell auf die Situation von Mädchen (Preis Deutschland/Österreich) aufmerksam machen. Außerdem verleiht die unabhängige Jury den Peter Scholl-Latour Preis für die Berichterstattung über das Leid von Menschen in Krisen- und Konfliktgebieten. Die Sieger werden auf einer feierlichen Veranstaltung der Kinderrechtsorganisation Plan International am 28. September 2017 in Berlin ausgezeichnet.

Ulrich Wickert sagt: "In vielen Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas haben die Menschen Angst, gegen den Einsatz von Kindersoldaten oder ähnliche Verbrechen vorzugehen. Journalisten helfen, Unrecht aufzudecken und öffentlich zu machen. Sie geben den Schwächsten einer Gesellschaft eine Stimme und ermöglichen so, dass sich die Situation der Mädchen und Jungen verbessert. Mit dem Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte möchten wir Journalisten ermutigen, mit ihrer Arbeit die Umsetzung der Kinderrechte voranzutreiben. Die Auszeichnungen sind Dank und Anerkennung für ihren Einsatz."

Eingereicht werden können Beiträge aus Print- und Onlinemedien, Hörfunk und Fernsehen, die zwischen dem 1. Januar und 31. Dezember 2016 veröffentlicht worden sind unter www.ulrich-wickert-stiftung.de. Der Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte 2017 ist mit insgesamt 24.000 Euro dotiert, Einsendeschluss ist der 31. März 2017.

Ulrich Wickert unterstützt die Projekte und Kampagnen von Plan International seit 1995 und ist ehrenamtliches Mitglied des Kuratoriums der deutschen Organisation. 2011 gründete er die Ulrich Wickert Stiftung, die den Journalistenpreis vergibt. Für sein Lebenswerk und sein Engagement wurde er am 4. Oktober 2016 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Peter Scholl-Latour war Gründungs- und Kuratoriumsmitglied von Plan International Deutschland. Der Sonderpreis mit seinem Namen wird in Ehren an das besondere Engagement des Verstorbenen vergeben.

Weitere Informationen:


- Kerstin Straub, Leiterin Kommunikation, Tel. 040 / 61140-251
- Antje Schröder, Pressereferentin, Tel. 040 / 61140-281
presse@plan.de, www.plan.de
Plan International Deutschland e.V.
Bramfelder Str. 70
22305 Hamburg

Original-Content von: Plan International Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Plan International Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: