m.Doc GmbH

WeDoDigital 2017: m.Doc unter den bundesweiten Gewinnern

WeDoDigital 2017: m.Doc unter den bundesweiten Gewinnern
Foto mit DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben (links) und Carsten Lexa, G20 YEA President Germany (rechts) und Admir Kulin. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/126346 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/m.Doc GmbH/DIHK/Jens Schicke"

Köln (ots) - "Alle reden? Wir machen" - das ist das Motto der diesjährigen WeDoDigital-Kampagne der deutschen Industrie- und Handelskammern, in deren Rahmen digitale Erfolgsgeschichten 2017 ausgezeichnet wurden. Unter den bundesweiten Gewinnern: das Kölner Unternehmen m.Doc. Gründer und Geschäftsführer Admir Kulin nahm am 15. Juni 2017 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung beim G20 Young Entrepreneurs' Alliance Summit in Berlin die Auszeichnung entgegen.

"Wir freuen uns natürlich sehr, zu den bundesweiten Gewinnern der WeDoDigital-Kampagne der Industrie- und Handelskammern zu gehören und hoffen, dass wir mit unserem Geschäftsmodell, unseren Ideen und Innovationen auch anderen Unternehmen Mut machen, die Digitalisierung als Chance zu verstehen und zu nutzen. Einerseits um alte Märkte auszubauen und andererseits um neue Märkte zu erschließen", sagt der m.Doc-CEO. "Gerade in der Gesundheitsbranche wird die Digitalisierung bisher nur zaghaft vorangetrieben. Dabei ist insbesondere hier der Bedarf sehr hoch - ebenso wie das Potenzial."

Worauf Kulin anspielt, ist der demografische Wandel hierzulande. Wir werden immer älter, wollen bis ins hohe Alter fit und agil bleiben. Rentner sitzen nicht mehr steif vor dem Haus, sondern machen Sport, genießen aktiv die Freizeit oder spielen mit den Enkeln. Gleichzeitig sorgt der demografische Wandel für einen Fachkräftemangel, den es zu adressieren gilt. "Wir müssen die uns zur Verfügung stehenden Ressourcen deutlich effizienter Einsetzen und das kann meiner Meinung nach ohne eine Digitalisierung des Gesundheitswesens und ohne Telemedizin nicht gelingen", glaubt Kulin. Bei m.Doc hat man deshalb eine Gesundheitsplattform entwickelt, mit der Connected Health gelebte Realität wird. Mittels moderner Kommunikation wie Video oder Messaging haben Patienten ihren Arzt praktisch immer dabei. Zusätzlich können Daten von medizinischen Geräten, Wearables oder klassischen Apps in die Plattform eingebunden, so dass ein ganzheitliches Patientenbild entsteht, dass eine lückenlose medizinische Versorgung dort ermöglicht, wo sie gebraucht wird - nämlich am Point of Care.

Über m.Doc

Mit der Gesundheitsplattform m.Doc mHealth wird Connected Health gelebte Realität. Ob klassische Kommunikation wie Video oder Messaging, die Einbindung von Daten von medizinischem Gerät, Wearables oder klassischen Apps sowie eigens entwickelte Applikationen, die den Praxis- und Klinikalltag für Ärzte erleichtern - m.Doc bietet sektor- und segmentübergreifende Einsatzmöglichkeiten. Ziel ist es, den Patienten in den Mittelpunkt zu stellen. Und dieser soll den Arzt wirklich immer dabei haben, zu Hause, auf der Straße, im Flugzeug, auf dem Schiff oder in der Bahn. Zusätzlich setzt man bei m.Doc auf die Anbindung qualifizierter Partner mit ihren Lösungen und Systemen, wovon eine Plattform letztendlich lebt. Großes Augenmerk wird dabei stets auf die Benutzerfreundlichkeit (Usability) gelegt - und zwar für alle Beteiligten und Anwender. Qualität, Sicherheit, Datenschutz und Zuverlässigkeit sind hierbei oberstes Gebot.

m.Doc wurde 2016 von einem erfahrenen Gründerteam mit Sitz in Köln gegründet. Eine positive Entwicklung wird unter anderem durch strategische Partnerschaften mit namhaften Unternehmen wie GE Healthcare oder der Telekom stetig vorangetrieben. www.mdoc.one

Pressekontakt:

m.Doc
Stefanie Berger
Kölner Str. 101
50859 Köln

Telefon: 0049 221 / 177 339 40
Mobil: 0049 172 / 281 5917
E-Mail: stefanie.berger@mdoc.one



Weitere Meldungen: m.Doc GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: